Das Camp

  Aktuelles
  Archiv
  Das Projekt
  Die Jahalin
  Literatur
 Unterstützung
  Links
  Kontakt
  

Berichte

Spenden, damit der Ballen ins Rollen kommt!
Der Spendenaufruf für den Sportplatz als pdf

 

03. April 2006

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel - Zuversicht im Jahalin-Team

Anpfiff zu einem ganz normalen Fußball-Spiel: 11 gegen 11, der Ball ist rund und muss ins Eckige...also eigentlich alles wie immer. Wenn da nicht im Hintergrund statt Zuschauertribünen oder Vereinsgebäuden etwas anderes grau und unverrückbar aufragen und für eine seltsame Kulisse sorgen würde – die Mauer. Sich durch Abu Dis schlängelnd, kommt sie auch an jenem Fußball-Platz vorbei, auf dem die Jugend-Fußball-Mannschaft der Jahalin heute zum ersten Mal in ihren neuen Trikots auflaufen wird. Es geht gegen die berühmten Kicker von Abu Dis, also eine schwierige Aufgabe, zumal das Team von Abu Dis die Jahalin-Spieler durchschnittlich um einen Kopf überragt.
Davon unbeeindruckt gehen die Jahalin, unterstützt von zahlreich erschienenen Anhängern, beherzt und offensiv in das Spiel und erkämpfen sich zunächst gleiche Spielanteile. Auch nach dem frühen Gegentor zum 1:0 werden die Köpfe nicht hängen gelassen. Auf dem recht ruppigen Platz (von Rasen keine Spur) kommt es vor allem auf die Zweikampfstärke an, was den körperlich überlegenen Spielern von Abu Dis zu Gute kommt. So gelingt ihnen per Foul-Elfmeter kurz vor der Pause noch das 2:0. In der Halbzeit motiviert Abu Hassan, der Trainer der Jahalin, seine Jungs noch einmal. Außerdem werden Mannschaftsfotos geschossen. Trotz des Rückstandes sind alle in guter Stimmung.
Die zweite Halbzeit verläuft ähnlich wie die erste, am Ende steht es 4:0 für Abu Dis. Ein Grund, unzufrieden zu sein? Davon ist bei den Jahalin nichts zu spüren, die Niederlage wird mit Fassung getragen, die Stärke der anderen anerkannt. Der Spaß an diesem Sport ist ungebrochen, weitere Spiele werden folgen. Und sicher ist bald auch der erste Sieg in den neuen Trikots zu vermelden!

Jonas Calabrese

Aktuelles - Zum Archiv